Freitag, 2. März 2012

"Kaffeegeschirr" einmal anders

Mit Filethäkelgarn kann man außer Deckchen auch noch andere schöne Dinge häkeln. Da ich von dem Garn immer genügend in Reserve habe kann ich meine spontanen Ideen auch gleich umsetzen. So ist mir die Idee gekommen, ob man nicht auch eine Tasse mit Teller häkeln kann - "man" kann, wie ihr jetzt sehen könnt. Die beiden Teile habe ich in Anlehnung an mein Kaffeegeschirr "frei Schnauze" gehäkelt. Hin un wieder auch mal aufgetrennt, weil es zu wellig war. Zu guter letzt hat es aber dann doch hingehauen. Die beiden Teile habe ich mit einer Spezial-Stärke (Moravia Super-Stärke, gibt es in Klöppelshops) die nicht auswaschbar ist gestärkt, So behalten sie auch immer die Form.


Häkel-Kaffeetasse mit Teller
Damit ihr die Größe der Tasse richtig einordnen könnt habe ich hier zum Vergleich noch ein Bild mit einer normal großen Kaffeetasse.
Einen Nachteil hat das schöne Werk - man kann nicht wirklich daraus Kaffetrinken. Es ist aber, wie ich finde, eine wunderschöne Verpackung für ein nettes Geschenk.
Vielleicht gefällt es euch ja auch ein wenig.


Kommentare:

  1. das ist echt der hammer! Super toll! bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  2. hallo Barbara
    das ist eine wundervolle Arbeit
    Respekt
    glg anna

    AntwortenLöschen
  3. hallo barbara,

    auch wenn die tasse nich kaffee-dicht ist, sie ist in jedem fall ein hingucker und eine tolle idee.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara, das sieht ja traumhaft schön aus ! Ich bin total begeistert !!!!
    Was für eine wertvolle Arbeit !!
    Liebe Grüße Marlis

    AntwortenLöschen
  5. Ein Hingucker für alle. Stelle ich mir gerade als Geschenk mit selbstgemachten Pralinen vor. Würde supergerne dieses Sammlerstück nacharbeiten. Gibt es dazu eine Anleitung? Wäre echt toll!!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Barbara,
    ich habe durch Zufall deine Tasse entdeckt. Die ist ja grandios. Klasse Idee!

    LG Uschi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara