Montag, 30. Juli 2012

Puppenkleid - aus alt mach neu

Eine Bekannte, die wußte das Nähen mein Hobby ist, bat mich vor Kurzem ein Puppenkleid nachzunähen. Es paßte von der Farbe her nicht mehr in die neue Ausstattung ihres Wohnraumes. Gefällig wie ich war sagte ich auch zu.
Hier das "alte Puppenkleid"....


... und der passende Hut dazu.


Hut und Kleidoberteil sind hierbei mit doppelter Stofflage genäht und der Stoff ist auch sehr weichfallend.

Das neue Kleid ist aus einem Baumwollstoff und hat dadurch auch mehr "Stand", was besonders beim Hut zur Geltung kommt ;). Das Kleid hat eine Länge von 32 cm und einen Bauchumfang von 44 cm. Der Hut hat einen Kopfumfang von 43 cm.
Ohne Schnittteile läuft gar nichts, also habe ich mir diese anhand des vorhandenen Kleides erstmal selber angefertigt.


Danach habe ich dann das "neue Puppenkleid" genäht, was jetzt so ausschaut:




Leider sieht man auf diesem Bild die einzelnen Stufenfalten im Rock nicht so gut aber sie sind vorhanden.


Jetzt bin ich gespannt, wie meiner Bekannten das neue Puppenkleid gefallen wird.


Kommentare:

  1. hallo Barbara
    des is ja wieder ein Meisterstück geworden
    bin total begeistert
    glg anna

    AntwortenLöschen
  2. Toll wenn man so nähen kann. Da wäre bei nichts richtiges bei rausgekommen. Süß sieht das Kleidchen aus.
    glg
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Barbara, Aber hallo das hast du aber toll gemacht,danke für deinen lieben Kommentar
    lg Gertrude

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du fantastisch hinbekommen, Respekt. Klar, ohne Schnittmuster geht gar nichts. Die Falten kann man schon recht deutlich sehen, hast du toll fotografiert.
    Einen sonnigen Wochenanfang wünsch ich Dir...
    GGLG die Eva

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara