Montag, 11. März 2013

Gehäkelter Matchsack

Heute möchte ich euch meinen gehäkelten Matchsack vorstellen. Sicher kennt die eine oder andere das letzte Anna Spezialheft "Häkelpatchwork" (A 207). Wunderschöne Sachen hat es da drin und ich mußte mich natürlich gleich an einigen Modellen ausprobieren (grins). An vorderster Stelle war der "Häkel-Matchsack", in den ich mich sofort verliebt hatte. Im Heft ist er zwar mit weißem Garn gehäkelt, ich selbst habe lieber das naturfarbene Garn bevorzugt.
 
So sieht mein neues Accessoire jetzt aus:
 
 
Von den einzelnen Etappen habe ich euch einige Bilder angefertigt, damit ihr den Werdegang dieses tollen Teilchens mal sehen könnt.
 
Bei der ersten Runde brauchte ich nur die Häkelpatche an dem kurzen Stück zusammenhäkeln. In der zweiten Runde wurde es dann schon etwas komplizierter. Dort waren gleich 3 Seiten zusammenhäkeln angesagt. Wobei das letzte Teil an 4 Seiten (sieh Loch) zusammengehäkelt werden mußte. Ich geb zu, bei dem ersten Patch mit 3 Seiten habe ich locker 3 mal auftrennen müssen - Übung macht den Meister, sag ich da nur (lach).  Dafür hatte ich danach auch den Bogen raus.
 
 
Das Loch ist geschlossen, fehlt nur noch die dritte Runde.

 
Das ist der Boden des Matchsackes. Ich hab schon überlegt, aus diesem Muster kann man auch ein hübsches kleines Deckchen anfertigen. Sieht doch wirklich dekorativ aus.

 
Vor dem nächsten Arbeitsgang habe ich die beiden Teile erst einmal schön gedämpft, damit das Muster zur vollen Entfaltung (im wahrsten Sinne des Wortes) kommt.
Anschließend habe ich Boden und Oberteil  miteinander verbunden. Der Einfachheit halber habe ich die beiden Teile einfach zusammengehäkelt.

 
Inzwischen hatte ich mir überlegt wegen der vielen Löcher in dem Häkelmuster den Matchsack lieber mit einem Futter auszukleiden. Brauner Baumwollstoff lag noch im Schrank und paßte auch hervorragend zu dem naturfarbenen Garn. Maßgenommen, zugeschnitten und genäht, fertig war der Innenbeutel. Damit man die Geldbörse nicht im gesamten Matchsack suchen muß habe ich auf halber Höhe an die Seitenwand ein Extrafach drauf genäht. Frau denkt mit (lach).
 
 
Den Vorteil von dem braunen Baumwollstoff seht ihr hier. Das wunderschöne Häkelmuster läßt sich jetzt toll erkennen.

(Rückseite)
 
(Vorderseite)
 
Wie sichert man eigentlich die Schnur, daß kein "Langfinger" unbemerkt vielleicht  mal den Matchsack öffnet, ohne das ich es will??? Ganz einfach, ich habe um die Schnur einen Riegel gehäkelt und schon brauch man ein wenig Gewalt um den Matchsack öffnen zu können und das merkt man garantiert sofort, wenn da einer rumfingert.

 
So sieht der Matchsack aus, wenn er oben zusammengezogen ist. Der Riegel verhindert auch gleichzeitig, daß sich der Matchsack von allein öffnen kann.

 
Und so sieht das fantastische Muster in etwas größerer Aufnahme aus.
Die Größe des Matchsackes ist Höhe ca. 40 cm, Durchmesser ca. 25 cm. Gehäkelt habe ich mit Filetgarn No. 10 und einer Filethäkelnadel Nr. 1.25.

 
Vielen Dank, daß ihr euch die Zeit für diesen doch längeren Beitrag genommen habt. Ich hoffe, es hat euch ein wenig gefallen.
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Barbara, gigantisch...
    Irgendwie fehlen einem die Worte! Der Matsch-Sack ist ein echter Hingucker, das Muster sensationell und ich staune hier gerade Bauklötze! So ein klein wenig Ahnung habe ich ja auch von Häkeln, Stricken und Co. Deshalb kann ich mir den ungefähren Aufwand vorstellen. Meinen Respekt für diese Arbeit!!! Und herzlichen Dank für die vielen Fotos. Sei ganz lieb gegrüßt von Eva!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Barbara,
    mir geht es wie Eva, mir fehlen die Worte so überwältigt bin ich beim Anblick deines Match-Sackes.
    Eine ganz fatastische Häkelarbeit.
    Ich kann stricken und auch häkeln, und weiß wieviel Arbeit das ist.
    Ich bewundere deine Arbeit sehr. Vielen Dank für die Detailfotos.
    Großes Kompliment an dich. Liebe Grüße Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein toller Sack und gut, dass Du an ein Extrafach gedacht hast.... da wirst Du Dich sicher noch oft genug drüber freuen, wenn Du in der dunklen "Höhle" nach Inhalt suchst.

    Na mal schauen, ob weitere tolle Werke folgen.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt was total cooles was du da gemacht hast. Super, gefällt mir mega gut. Und danke das du uns gezeigt hast wie du ihn gemacht hast. Das fand ich sehr interessant.

    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara
    dein Matchsack ist der Oberhammer, ein Wahnsinns-Teil, bin total begeistert ein Meisterwerk
    glg anna aus dem sonnigen Chiemgau "gins"

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara