Montag, 30. September 2013

Mein Herbst-Mysterie Endspurt

Jetzt hab ich heute aber Gas gegeben, damit ich mein 1. Nähprojekt bei RoteSchnegge doch zügig beenden kann. Es steht ja schließlich noch ein 2. Nähprojekt bei Schnabeline an.
So ist mein Mini-Quilt oder sollte ich besser sagen Micro-Quilt (lach) geworden.


Aber schön der Reihe nach, weil mich meine Bastelfreundinnen um ein paar Detailbilder gebeten haben.
An das Top habe ich erst einmal die Umrandung genäht. Ursprünglich hatte ich vor, in den Rand auch noch einen weißgemusterten Streifen mit einzunähen. Ich habe ihn weggelassen, weil es einfach nicht harmonierte. So habe ich nur einen dünnen rosagepunkteten und einen dicken himbeergepunkteten Rand angenäht.

              

Erst jetzt konnte ich zu dem fertigen Top (1) auch die Vliseline (2) und die Rückwand (3) zuschneiden. 


Vliseline ist etwas größer als das Top und die Rückwand größer als die Vliseline. Mit der Rückwand werde ich zudem auch den Kantenabschluß bilden.
Zunächst werden aber erst die 3 Lagen (Sandwich) gequiltet. Schaut aber nicht ganz so genau hin, es ist erst mein 2. Quilten im Nahtschatten. Ich persönlich bin aber damit schon mal zufrieden (zwinker). Stellt euch vor, ich habe es doch tatsächlich geschafft in einem Zug über das gesamte Top nur die rosafarbenen Windmühlen zu quilten. Hat mich selber überrascht. Nur die kleinen Rechtecke in den 4 Ecken mußte ich separat quilten.

Nun zur Randbearbeitung:
Als erstes habe ich nun die Vliseline auf das Topmaß gekürzt. Ging ganz prima mit dem Rollenschneider.

             

Die Ecken werden jetzt nach vorn zur Mitte hingebogen und gebügelt.


Danach habe ich den Rand zwei mal je 1 cm eingeschlagen und noch einmal gebügelt. So sehe ich auch gleich, ob die Ecke gut ausgebildet ist.


Der herausschauenden Zipfel  wird wie folgt abgeschnitten:

             

Nun ist die Ecke perfekt und ich kann den Rand komplett feststecken und knappkantig festnähen.

             

Noch einmal einmal gebügelt und ..... fertig ist mein Mini-Quilt.


So schaut die Rückseite des kleinen Quilts aus.

Das Muster des Tops hat mir übrigens sehr gefallen und ich werde es bestimmt noch einmal in einer größeren Version nähen.
Bei Rote Schnegge möchte ich mich für diesen toll nachzunähenden "Herbst-Mysterie-Quilt" mit samt einer Anleitung herzlich bedanken.



Kommentare:

  1. Es sieht wundervoll aus. Tolle Stoffe hast Du verarbeitet und die Detailaufnahmen haben doch eine Menge Fragezeichen erklärt.... Knutsch und Danke
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Wow Barbara, das sieht ja echt genial aus. Vielen Dank, dass du mit den vielen Bildern gleich eine Schritt-für-Schritt Anleitung mitlieferst. Liebe Grüße - Andrea

    AntwortenLöschen
  3. gefällt mir sehr gut Deine Mystery variante.
    schönes Wochenende
    lg aus Köln
    Gabi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara