Sonntag, 6. Oktober 2013

Tasche nähen bei Schnabeline - Teil 3

Und weiter geht's .... die Vliseline 640 klebt am Stoff, das Nähen kann weitergehen.
Zuerst einmal die Vordeseite der Tasche - wow, daß war die reinste Algebra oder ich hatte irgendwie ein kleines Brett vor dem Kopf. Wie arbeite ich denn die Taschengriffe dran???????
Immerhin muß ja noch der Einsatz mit dem Reißverschluß in die Taschenöffnung eingearbeitet werden und ich wollte doch unbedingt die Taschengriffe unter der aufgesetzten Tasche verstecken. Eine schwierige Geburt war das, die aber dann doch erfolgreich endete - zumindest gedanklich. Jetzt kommts drauf an, ob ich die vielen Lagen dann auch mit der Maschine genäht bekomme.

So muß das Ganze letztendlich gelegt werden und die Taschengrifflänge muß genau ausgelotet werden, damit nicht der Vordere länger ist als der Hintere.




Hier habe ich die Rückseite der Tasche schon einmal gelegt. Die aufgesetzte Tasche ist 7 cm breiter geschnitten. Ich wollte die  Taschengriffe auch hier unter der Tasche liegen haben, was auch relativ einfach umzusetzen war. Einzig die aufgesetzte Tasche mußte ich auf den beiden Außenseiten von links zusammennähen und dann wenden. Den Bogen oben habe ich noch abgesteppt, fertig. Die untere Öffnung wird hinterher mit eingenäht.
Den Taschengriff hier konnte ich schon mal unter der aufgesetzten Tasche festnähen. Jetzt muß noch die aufgesetzte Tasche festgenäht werden, dann kann der Reißverschlußteil angebracht werden.
Die Riegel habe ich nur erst einmal draufgelegt um zu sehen wie es wirkt. Gefällt mir, wird später noch richtig festgenäht.


Das ist mein fertiger Reißverschluß-Einsatz für die Tasche. Der kommt dann rein, wenn ich die Außentasche zusammengenäht habe.


Selbiges werde ich nun vornehmen - bis zum nächsten Teil :-).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara