Donnerstag, 16. Juli 2015

"Speedy"

Stellt euch mal vor, irrte doch vorgestern Abend ein kleine Kätzchen durch unseren Garten. Wir schätzen es auf ungefähr 3 Monate und wissen nicht, wo es her kam. 3 Stunden hatten wir gebraucht, bis wir es in der Wohnung hatten. Draußen hätte es nicht überlebt, zumal hier (wir wohnen am Ortsrand) regelmäßig ein Fuchs zu Besuch kommt und es auch noch keine Mäuse fangen kann. Scheu und aufgeregt war es und sobald sich nur jemand von uns bewegt hat war es fluchtartig draußen unter die Büsche gesprungen und im Wohnzimmer dann unter dem Sofa verschwunden.
Männe beschloss, mit dem Kätzchen im Wohnzimmer zu schlafen und ihm alle Stunde ein Löffelchen zu fressen zu geben - es war sehr hungrig und durstig, sollte sich aber nicht überfressen.
Zu unserer großen Freude benutzte es auch ein Katzenklo, was bei unseren beiden großen Katzen in mehrfacher Ausführung zum Glück vorhanden war. 
Am nächsten Morgen haben wir gleich im Ort an vielen Ecken Zettel angehangen und mitgeteilt, daß sich das Kätzchen bei uns befindet und dort abgeholt werden kann. Irgend jemand hat diese Zettel schon nach Stunden wieder entfernt, ein seltsames Verhalten von den Einwohner hier (Kopf kratz).
Gemeldet hat sich allerdings niemand, bis heute Abend nicht und wir haben langsam den Verdacht, daß das Kätzchen ausgesetzt wurde. Es fing einfach vor Angst an zu laufen und geriet so in unseren Garten.
So haben wir kurzerhand beschlossen das Kätzchen bei uns aufzunehmen und ihm einen Namen zu geben, "Speedy", weil es so schnell ist und der paßt zu Männlein und Weiblein. Die Gelegenheit es genau festzustellen hatten wir leider noch nicht. Wird bestimmt die nächsten Tage aber passieren, zumal Speedy immer mehr Vertrauen zu uns fast und immer öfter aus dem Versteck (unter dem Sofa) rauskommt.
Ich sag euch, daß ist so ein süßer Fratz - unsere beiden Großen fauchen Speedy allerdings bis jetzt nur an und suchen ganz schnell das Weite. Speedy lernt schnell und faucht inzwischen auch schon mal zurück mit seinem zarten Stimmchen.
Heute konnten wir mal ein paar Bilder machen und schaut mal, so ein kleines Hascherl kann man doch nicht einfach sich selbst überlassen .....








Dieser Korken hat es Speedy angetan und damit spielen wir (vorsichtig und noch auf Distanz zu Menschen) schon bis Speedy müde ist. Schaut nur mal das Größenverhältnis von Korken oder der Untertasse zum Kätzchen. Da könnt ihr sehen wir klein dieser Wurm noch ist.

Wir sagen auf jeden Fall:

Herzlich Willkommen in unserer Familie Speedy!



Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    Speedy! ... das ist ein super Name für das Katzenkind. Die sind ja auch so außerordentlich flink :-). Und niedlich ist das Kätzchen auf jeden Fall. Herrlich, dass ihr es aufnehmt und so sichergestellt ist, dass es ein gutes zu Hause gefunden hat.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das ein süßer Fratz.
    Ja manchmal fragt man sich schon was es für Menschen gibt.
    Vielleicht hat ja der oder diejenige die Zettel entfernt , welcher es " ausgesetzt" hat ?
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wie süß,schön das es bei euch ein neues Zuhause gefunden hat.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Solch ein rotweißes Bündel lief uns auch zu und stets durfte er rein und raus wie er wollte... er blieb freiwillig. Bis heute. Aber bis heute ist er auch nicht tätowiert oder gechipt, weil ich immer sage: "Er kam als freie Katze und er bleit eine freie Katze!" Und er ist ein fabelhafter Kater mit einem wunderbaren Wesen.

    Und Speedy wird es Euch auch danken, sein Leben lang.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Barbara,
    ich freue mich, dass ihr "Speedy" bei euch aufgenommen habt. Denn wer so ein kleines Baby aussetzt, der hat das rEcht darauf verwirkt, der Dosenöffner zu sein. Ich kann euchre Freude verstehen, dass Speedy so langsam Vertrauen zu euch fasst und ganz sicher wird es sich bei euch gut einleben und wohlfühlen.
    Liebe Grüße und ich wünsche euch 5en einen schönen Sonntag - Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara