Donnerstag, 20. Oktober 2016

Aus dem Leben meiner Orchideen

Kennt ihr schon einen "gepeppten Orchideenstrauß", nein? Dann schaut mal ...


Sieht doch wirklich nett aus. Gemacht habe ich ihn aus den abgefallenen Blüten der großen Orchidee. Mir waren die Blüten einfach zu schade um schon gänzlich wegzuschmeißen. Tja, und da steht eine Vase mit "fette Henne", bei der seltsamerweise und warum auch immer alle Zweige Wurzeln bekommen haben, schon seit 4 Wochen auf dem Tisch. Ein wenig fahl sah der Strauß schon aus und die Orchideenblüten bringen wieder so richtig pepp hinein. Dort bleiben sie jetzt, bis sie sich ganz zusammen gerollt haben. ;-).

Noch etwas gaaaaaanz tolles gibt es zu berichten. 2 meiner Orchideen hatten sich eigentlich schon verabschiedet. Bei der einen existierte so gut wie keine Wurzel mehr und nur noch ein welkes Blatt und bei der zweiten waren alle Blätter abgefallen, nur noch 2 Blütenstengel mit ein paar Blüten hatte sie. Keine Ahnung warum das passiert ist, aber ich war sehr traurig darüber, hab mich sogar bei den Orchideen entschuldigt das ihnen so etwas schlimmes wiederfahren ist. Ich habe ihnen sogar versprochen, daß ich sie nicht wegschmeiße, daß ich an sie glaube das sie es wieder schaffen werden. Das ganze ist nun über ein Jahr her und ich habe mir auch keinen entsprechenden Ersatz gekauft. Wozu auch, ich hab ja an die Orchideen geglaubt.
Ihr kennt sicher alle das Sprichwort: Glaube versetzt Berge. In diesem Fall hat es bestimmt meinen Orchideen geholfen, vielleicht auch das fast tägliche loben und Mut machen, daß sie die Kraft zum weiterwachsen haben. Ihr mögt vielleicht jetzt lachen - aber schaut mal.

Orchidee Nr. 1 ...

    

... und das ist der heutige Stand




Gell, da staunt ihr, klein und fein (beide Blätter haben zusammen (!) eine Breite von 7 cm) und schon schiebt sie einen kleinen Blütenzweig (siehe Pfeil).

Nun zur Orchidee Nr. 2 ... so traurig sah sie aus ...


 ... und jetzt hat sie sich so gemausert und ein neues Kind'l mit schon 2 Blättern getrieben...


Soll mal einer sagen Pflanzen hätten keine Gefühle ...

Jetzt zeige ich euch noch mein Orchideen-Fenster in der Küche, die ich jede für sich über alles liebe, ...


... und die riesige Orchidee deren abgefallene Blüten ich zum fette Henne-Strauß gesteckt habe.





Kommentare:

  1. Ich habe nur eine einzige Pflanze im Haus. Warum? Weil ich mich nie kümmere und dann habe ich ein schlechtes Gewissen und damit will ich nicht herumlaufen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Na Du hast halt echt einen grünen Daumen. Ich mag Deinen Glaube und wie man sieht versetzt du damit vielleicht nicht Berge, aber neues Leben.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara