Donnerstag, 8. Juni 2017

Gesteckt .... noch nicht genäht

Letzten Monat habe ich beim Stöbern im Internet einen "Hexagon-Würfel-Wandquilt" bei Peggy entdeckt. Er wurde auf der Ausstellung "Quilts der Region" in Datteln gezeigt und ist von Ulrike Jansen. 
Dieser Wandquilt hat mir so gut gefallen, daß ich ihn unbedingt nacharbeiten wollte. Die Frage war nur, in welchen Farben. Da fielen mir die Reststoffe von meinem Quilt "Grau-Rot-Schwarz" von 2016 ein, erinnert ihr euch noch daran?

Erstmal habe ich eine Zeichnung in der exakten Größe, die ich haben wollte, angefertigt, damit ich auch die genauen Maße der Streifen/Dreiecke zuschneiden kann.
Die noch vorhandenen Stoffreststücke grob überschlagen, sie müßten eigentlich noch dafür reichen. So war es dann auch. Alles zugeschnitten und an meiner Designwand angeheftet - soweit bin ich nun seit gestern gekommen.


Statt dem melierten Weinrot hatte ich erst ein ganz zartes hellgrau, gefiel mir aber nicht, weil der Kontrast zu den Würfel/Hexagons einfach zu schwach war. Mit dem dunklen Ton hat das Ganze einfach mehr Pep.

Tja, gesteckt hängt er nun an der Wand, jetzt kommt der schwierigste Teil dran. Das Ganze zusammenzunähen. Schwierig deswegen, weil einige Dreiecke einen ganz anderen Aufbau haben wie die Hexagon-Streifendreiecke. Mal schauen, ob ich das hinbekommen werde. Ich bin selber gespannt darauf.

http://www.myquiltinfatuation.com/2017/06/the-big-4-0-and-ntt.html




Kommentare:

  1. Puh, das sieht noch nach einer Menge Arbeit aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Nana, ich bin grad dabei und aus meinem Kopf steigt mächtig Dampf auf ... ;-). Ein paar mal getrennt hab ich auch schon.

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara