Mittwoch, 19. Februar 2014

Ein wenig Resteverwertung ...

Könnt ihr euch noch an mein Steifen-Utensilo --> erinnern?
Da mußte ich doch die Ecken abschneiden und aus denen und einen kleinen Rest Rosa (hat grad für so schmale Streifchen gereicht) habe ich das Mittelstück genäht. Dann habe ich meine Stoffkiste nach dazu passenden grünfarbenen Stoffen für die Ecken und den breiten Außenrand gesucht.
Bei den hellen Ecken habe ich einige Stoffe ausprobiert und das Helle gefiel mir am Besten.
Im Wahrsten Sinne des Wortes habe ich mich bei diesem Deckchen von innen nach außen vorgearbeitet. Immer wieder probiert, wieder weggelegt und was anderes getestet.
Nun habe ich das Top (Oberseite) soweit fertig und kann es euch schon mal vorstellen.

 


Die rosanen Streifen sind übrigens nur 0,75 cm breit. Als Kontrast, denke ich zumindest, reicht es grad so. Wenn das Binding (schmaler Außerand) dran ist, mißt das Deckchen 50 x 50 cm.

Hab schon mal ein Probeliegen auf unserem Eßtisch gemacht - sieht gar nicht so schlecht aus.

Die nächste Überlegung ist das Binding, mach ich es in rosa oder nehme ich den dunkleren Farbton wie beim  Utensilo-Rand ? Ich werd am besten erst mal drüber schlafen. (zwinker)

http://suleon.blogspot.de/2014/02/montagsmacher-linky.html



Kommentare:

  1. hallo Barbara
    oiso i sog a moi der dunklere Farbton wär besser, da ist der Kontrast schöner, aber trotz: mir gefällt dein Deckchen ob mit heller oder dunkler Binding super
    glg Anna

    AntwortenLöschen
  2. Frühlingsfrisch ist das Deckchen, genau dass was man jetzt braucht. Sehr schön!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. So often a narrow border of a bright color is just the right touch! The pink worked well in your piece. I think I'd like narrow pink binding.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Barbara,

    sieht superschön aus, dein Deckchen. Ich würd auch zum dunkleren Binding tendieren. Aber mit den Geschmäckern ist das ja so eine Sache. Passen würde auf jeden Fall beides.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Du Dir die Zeit dazu genommen hast.
Ganz liebe Grüße
Barbara