Samstag, 27. März 2021

Bunte Resteverwertung

 Hallo liebe Bloggerinnen,
 
am Mittwoch kam meine Freundin mit einem Reststück Stoff (80 x 35 cm, krumm und schief geschnitten) und fragte mich, ob ich daraus einen kleinen Beutel-Rucksack machen könnte. Ich probier es mal, sagte ich.
Zu Hause angekommen hab ich den Stoff gleich erst mal durch's Wasser gezogen, damit er hinterher nicht mehr eingeht.   Und dann habe ich probiert - probiert deswegen, weil da Kühe auf einer Wiese drauf waren, die ich unbedingt auf dem Beutel-Rucksack drauf haben wollte.

Hab solange getüftelt bis es klappte, allerdings mußte ich noch einen Beistoff dazu nehmen um eine akzeptable Höhe für ein 8-jähriges Mädchen zu erreichen . 😊

Schaut mal, was ich nun daraus gezaubert habe:




Zum Ergänzen hatte ich mich für blauem Baumwollstoff entschieden, der macht sich zu dem gelbbedruckten Stoff sehr gut. Schnell noch blaue Kordel dazu geholt und fertig war der Beutel-Rucksack. (Größe: Breite 33 cm, Höhe 32 cm)

Ein kleines Stück von dem gelbbedruckten Stoff war noch übrig geblieben. Kurz überlegt, für einen kleinen Geldbeutel könnte es grad reichen. Auch mit blauem Baumwollstoff kombiniert kam dann dieses niedliche kleine Geldtäschchen raus.





Taschengeld paßt auf jeden Fall hinein. 😉 Für eine kleine Dame bestimmt sehr wichtig. (Größe: Breite 9,5 cm, Höhe 8,5 cm, aufgeklappt 13 cm)

Vielen Dank für euer Reinschauen auf meinem Blog. Für eure netten Kommentare bei meinen letzten Beiträgen möchte ich mich herzlich bedanken. Habe mich über jeden Kommentar sehr gefreut. 😘

Verlinkt mit:
 
 
 

Freitag, 19. März 2021

Oster-Mugrug

 Hallo ihr Lieben!

Ich hatte ja vor einiger Zeit geschrieben, daß ich mir das Programm EQ 8 (Electric Quilt) zugelegt hatte. Es macht mir riesigen Spaß damit zu arbeiten und immer wieder neue Möglichkeiten für Entwürfe darin zu entdecken. Viel dazu beitragen tun auch die regelmäßigen Newsletter von Kari Schell, die immer wieder interessante Tutorials beinhalten.

So kam am Wochenende u.a. ein Tutorial mit diesem wunderschönen Osterei. Ich habe mich gleich hingesetzt und es mit dem EQ 8-Programm nachgearbeitet. Auch den Innenblock im Osterei habe ich komplett selber gestaltet, da ich einen fertigen Medaillon-Block in der Form in meinem Programm noch nicht hatte - aber jetzt. 😄
 

Mit dem Entwurf am Computer wollte ich es aber nicht bewenden lassen und so habe ich das Osterei gleich in Stoff umgesetzt. Hier das Ergebnis:



Zum Einrahmen habe ich dieses mal auch einen Zierstich auf meiner Nähmaschine (PFAFF expression 720) benutzt. Passt irgendwie auch zum herannahenden Frühling.
 
Verlinkt zu:
 

 
 

Samstag, 13. März 2021

Mini-Osternest aus Stoff

Und weil es so schön zu nähen war habe ich gleich noch ein Mini-Osternest genäht. Es wird aber am Montag direkt an einen neuen Besitzer gehen. 😉
Es ist genauso genäht wie das große Osternest. Die einzige Änderung ist sein Durchmesser, er beträgt 17 cm, klein und schnuckelig. Echte Ostereier vom Huhn passen nicht in die Fächer hinein, dafür aber jede Menge Schokoeier wie ihr seht. 😅 Ich hoffe, der/die neuen Besitzer werden sich darüber freuen.


Hier noch einmal beide Osternester



Danke für euer Reinschauen auf meinem Blog. 😊

Verlinkt zu:

 
 
 

Mittwoch, 10. März 2021

Osternest aus Stoff

Eigentlich hätte dieser Beitrag schon gestern starten können aber ich konnte erst heute die "süßen Zutaten zum Osternest" einkaufen um es euch auch in Aktion zu zeigen. 😊
 
Hier nun das gefüllte Osternest:
 
 
Ich finde, es ist eine sehr schöne Tischdeko für die Osterzeit und wenn sie leer gefuttert ist kann man sie ganz schnell wieder auffüllen. In die Mitte habe ich dieses mal eine Schoki-Füllung gemacht. Es läßt sich aber genausogut ein Stoffhäschen reinsetzen da der Innenkreis einen Durchmesser von 10 cm hat. Das Osternest selber hat einen Durchmesser von 25 cm und kann 8 Ostereier in seinen "Taschen" aufnehmen.



Es besteht aus 3 runden gleichgroßen Stoffplatten. Die Einteilung selber ist nur auf den beiden oberen Stoffplatten. Nur der Mittelkreis ist durch alle drei Stoffplatten genäht. 

Die Videoanleitung habe ich hier   auf Youtube gefunden. Viel Spaß beim Nacharbeiten. 😉
 
Verlinkt zu:
 
 
 

Samstag, 6. März 2021

Almost Fractal Wandquilt - Teil 1

 Hallo liebe Blogbesucherinnen,
 
ist euch das auch schon mal passiert, ihr seid durch das "Patchwork-web" gesurft, habt euch dabei spontan in einen Quilt verliebt, der euch einfach nicht mehr los läßt?
 
So ist es mir mit dem Wandquilt "Almost Fractal" von Susan Miller gegangen. Ich hatte ihn auf einer Seite von "The Quilt Show" entdeckt und es war um mich geschehen. 😊

Für meine Wände war die Größe (31" x 36") leider zu groß. Aus diesem Grund habe ich mir eine Vorlage in kleinerem Maßstab gezeichnet und ich bin momentan über mein Werk ganz happy und auch ein wenig stolz. Wenn mein Wandquilt fertig sein wird hat er dann die Größe von maximal 24" x 26". Für's erste habe ich die ganzen Applikationsteile auf den Hintergrundstoff aufgebügelt. Nun kann es ans Aufnähen gehen. Ich werde hierbei die Technik "Applikationen mit offenen Kanten" (raw-edge applique with fusible backing) anwenden. Diese Technik hatte ich auch schon bei meinem "Vogelbild" angewandt.
Für das Aufnähen werde ich mir aber schön Zeit lassen, soll ja ordentlich werden. Ein paar kleine Abweichungen zum Originalquilt von Susan Miller sind bei meinem Quilt schon drin, ist halt meine Interpretation von diesem wunderschönen Quilt.
 

Meine Stoffauswahl:


Bei Susan Miller möchte ich mich für diese wunderschöne Inspiration herzlich bedanken. 💚

Verlinkt zu: