Donnerstag, 13. Juni 2024

Schafskälte ...

.... hat sich in einigen Teilen Deutschlands eingefunden. Unsere Region gehört leider dazu. Eine Frühtemperatur von 5,9°C - das nenne ich einen winterlichen Sommer.
 
Da paßt doch so ein selbst gestrickter Schal hervorragend dazu. Immerhin habe ich mit 21 Mustersätzen knapp den ersten Meter geschafft.


Das Strickmuster ist eine eigene Kreation. Damit es nicht so eintönig ist verlaufen die Lochkästchen einmal nach links und einmal nach rechts. Außerdem ist in der Mitte der Lochkästchen auch noch mal eine Verschiebung drin. 


Warum einfach, wenn's auch komplizierter geht. (lach)

Zur Wolle:  "ONline LINIE 524 Konfetti"

Kleiner Tipp zum Garn:
Stricken läßt sie sich sehr gut, nur wenn ihr was auftrennen wollt (ist mir auch dabei passiert) empfehle ich dringend, lieber rückwärts abstricken. Durch die kleinen Noppen kann sich das Garn ganz schnell verknoten.
 
 
 

Samstag, 8. Juni 2024

Neuer Plastikdeckel-Verschluß bei Flaschen und Tetrapacks

  Ab 01.07.2024 tritt das neue EU-Gesetz bezüglich der Flaschen- und Tetrapacks-Plastikverschlüssen (Tethered Caps) in Kraft. Die Plastikschraubdeckel müssen jetzt mit der Flasche/Tetrapack fest verbunden sein.
Schon jetzt haben viele Hersteller ihr Verschlüsse entsprechend angepaßt. 
Als Kundin sage ich, aus einem ehemals händelbaren Dreverschluß wurde ein nur halb so breiter Drehverschluß, der es gerade älteren Menschen, vor allem mit gesundheitlichen Einschränkungen in den Fingern fast unmöglich macht diesen Drehverschluß zu öffnen. Des Weiteren kommt noch hinzu, daß bei den Tetrapacks der Schneide-Öffnungsmechanismus im Drehverschluß (zum durchtrennen des Lochverschlusses) jetzt ein ganzes Stück aus dem Deckel heraustritt und so eine große Verletzungsgefahr für den Benutzer darstellt.
 

Ein weiteres Manko bei diesem festverbundenen Drehverschluß, der Deckel dreht sich ganz schnell in die Ausgießrichtung und der Inhalt des Tetrapacks/Flasche verschüttet sich durch den Deckel in alle Richtungen. Ich kann nur jedem empfehlen, der sich weder verletzen noch eine Sauerei in der Küche oder am Eßtisch haben möchte, diese Dinger sofort mit einer Schere abzuschneiden.
 
Warum bitte soll ein festsitzender Plastikverschluß  auf einem Tetrapack überhaupt vorhanden sein? Tetrapacks bestehen aus Pappe, Aluminium und Plastik. Diese drei Komponenten kann man nicht mehr trennen. Sie müssen als Restmüll entsorgt werden und werden somit verbrannt.
Bei Plastikflaschen ist eine permanente Verbindung von Verschluß und Flasche noch sinnvoll. Allerdings sind die Halteverbindungen zwischen Deckel und Flasche so kurzgehalten, daß ein Trinken aus der Flasche kaum bis gar nicht mehr möglich ist.
Schade, daß wir in Europa keine amerikanischen Gesetze bezüglich Haftung und Schadensregulierung bei Verletzungen haben. Man hätte  hier mit Sicherheit ganz andere Deckel entworfen.

Mit Verlaub, ich hätte heute noch die erste Flasche bzw. Tetrapack ohne wieder aufgeschraubten Plastikdeckel wegzuschmeißen.
 
 
 

Sonntag, 26. Mai 2024

Grandma's Sewing Machine - Großmutter's Nähmaschine

Heute habe ich einen kleinen Augenschmaus für euch und natürlich erst recht für mich (lach).
Mitte des Monat Mai nahm ich an einem Patchwork-Näh-Wochenende im Spessart teil. Für mich das 1. Wiedersehen mit mir liebgewordenen Patchworkfreundinnen seit Ausbruch von Corona. Es war einfach wunderschön und es gab viel auszutauschen und erst Recht zu bestaunen.

Eine Patchworkerin Nähte einen niedlichen "Water-Color-Quilt Owl" (von Whims). Oh je, und schon war ich infiziert von diesem herrlichen Wandquilt. So etwas wollte ich auch ausprobieren. Lustigerweise war ich mit dem Gedanken nicht allein, eine Patchworkfreundin war ebenfalls "Water-Color-infiziert". Spontan begaben wir uns im Internet auf die Suche nach einem für uns passenden Motiv und wurden auch fündig. Beide waren von dem gleichen Modell faszieniert welches, wie kann es für eine Patchworkerin auch anders sein, eine wunderschöne alte Nähmaschine (Water-Color-Quilt Grandma's Sewing Machine) abbildete - und schon hatten wir es bestellt.

Diese Woche konnte ich mich nun an die Näharbeit wagen, da ich inzwischen alle notwendigen Zutaten (Quilters Grid und Steam a Seam) erhalten hatte. Heute wurde das Top (26" x 26") fertig und ich bin total happy darüber, daß es so schön geworden ist. Ich denke, in diesen Wandquilt werden sich viele von Euch bestimmt genauso verlieben.


Aber der Reihe nach.
Erst einmal galt es ca. 200 Stoffquadrate (2" x 2") auf dem Quilters Grid-Raster anhand einer schematischen Vorlage so zu verteilen, das sich Licht und Schatten darstellen. Das war schon eine dolle hin- und her Schieberei der ganz hellen bis dunklen Quadraten bis ich dachte, so kann es bleiben.


Jetzt konnte genäht werden. Das wiederum war eine "Erholung" (lach). Immer schön auf der Linie falten und mit 1/4" Nahtzugabe entlang nähen. Erst einmal in Längsrichtung und nach dem Bügeln auch in Querrichtung.


So sah die Rückseite dann fertig genäht aus:


Zum Vergleich, wie sich die ausgelegten Quadrate nach dem Nähen verkleinert haben.
 

 Der erste große Teil des Water-Color-Quilts war geschafft. Jetzt ging es zu dem kniffligeren Teil, die Applikationen auf dem Steam A Seam aufzeichnen, ausschneiden und gut auf dem genähten Teil anzubringen.
Sind ja nur 43 zum nur 2 mm breite Teile. Eine ruhige Hand ist dabei sehr von Vorteil. 😉




Geschafft - alle Applikationsteile waren auf ihrem Platz aufgebügelt. 


Jetzt noch einen schönen Rahmen in schwarz/gold/schwarz annähen und das Top war fertig. Patchworkstoff in Gold hatte ich leider nicht mehr genug im Schrank, also habe ich nach einem Ersatz für diesen Farbton gesucht und ich denke, ich habe einen guten Stoff dafür gefunden. 


 
Verlinkt zu:
 
 
 
 

Montag, 13. Mai 2024

Ein Sorgenwürmchen im Apfel

 Gestern ließ es sich so schön auf der Terrasse arbeiten, so habe ich mir meine Häkelsachen mit raus genommen und einen halben Apfel mit einem Sorgenwürmchen gehäkelt.
Die Anleitung zum nachhäkeln findet ihr bei DiY l Be Inspired.

Es hat richtig Spaß gemacht und war vor allem mal was anderes, nicht immer nur Nähen.



Danke für euer Reinschauen auf meinem Blog. Ich wünsch euch eine schöne Zeit.
 
 
 

Mittwoch, 8. Mai 2024

Tischsets "Family & Friends" - Teil 4

Ihr Lieben, 
jetzt war es doch ein Weile recht still auf meinem Blog. Heißt aber nicht, daß ich gar nichts getan habe.
Eine kleine Wochenend-Auszeit habe ich mir im Spessart mit lieben Patchworkfreundinnen auch gegönnt. Es war für mich seit Corona 2020 das erste Wiedersehen nach 4 Jahren und es gab sooooo viel zu erzählen und zu bestaunen. Kurz gesagt, es war ein tolles Wochenende, welches viel zu schnell um war.

Bei den Tischsets (von Pretty & Useful) habe ich fleißig weiter genäht und jetzt sind 2 Sets schon mit der Rückseite ausgestattet aber noch nicht gequiltet und bei den anderen 4 Tischsets sind die Tops inzwischen fertig. Alle Teile dieser Sets habe ich von Hand genäht. 
Außerdem hatte ich mir vorgenommen diese Sets alle mit Stoffen aus meinem Bestand zu nähen. Es hat hervorragend geklappt.
Eines muß ich allerdings anmerken: Mit 45 cm (Höhe/Breite) sind sie als Set auf einem Eßtisch doch relativ groß, deswegen habe ich beschlossen sie als dekorative Mitteldeckchen auf dem Tisch zu verwenden. Hat aber auch den Vorteil, niemand kleckert sie mit Essen voll.

Die fertigen Tops sind:

Tischset F

Tischset E

Tischset B

Tischset D

Das sind die beiden Tischsets, die schon mit einer Rückseite versehen sind. Auch die Rückseite ist von Hand angenäht. Quilten werde ich die Sets allerdings mit der Nähmaschine.

Tischset C

Tischset

Damit ich nicht jedesmal Schablonen zu einem einzelnen Projekt kaufen muß habe ich mir angewöhnt diese mit stabiler Window-Color-Folie selber herzustellen. Zum Stoff ausschneiden sind sie zwar nicht geeignet, aber ich kann mir die Formen auf dem Stoff mit Kreidestift aufzeichnen und dann bequem mit dem Rollschneider oder auch einer Schere ausschneiden. Ein weiterer Vorteil, ich kann mir dank der durchsichtigen Folie auch ganz toll die Stoffteile vom Muster her (für fussy cutting) aussuchen. Die Konturen habe ich auf der Folie mit einem CD/DVD-Marker (wasserfest und schnelltrocknend) aufgezeichnet. Dieser wischt sich kaum durch viel Gebrauch ab, was leider beim EDDING-Stift trotz permanent durch Hautschweiß doch passiert.
Ist vielleicht für die eine oder andere Patchworkerin auch eine Anregung. 😉
 
 
Verlinkt zu: