Samstag, 28. Mai 2016

Nachsitzen ...

... mußte ich, damit mein April Fenster von Ula Lenz endlich fertig wurde. Der Fronleichnamtag bot sich da geradezu an.  Und .... ich gelobe Besserung ....


Weil draußen gerade so schön die Sonne schien (noch....!) habe ich das Fotoshooting nach dort verlegt und das schöne grün der Blätter gleich mit eingefangen.

Nun fehlt nur noch das Mai-Fenster damit ich wieder voll auf dem Laufenden bin. Das kommt dieses Wochenende dran, versprochen.

http://fortworthfabricstudio.blogspot.de/2016/05/fabric-frenzy-friday_27.html    http://confessionsofafabricaddict.blogspot.de/2016/05/can-i-get-whoop-whoop-barn-quilts-rock.html




Freitag, 20. Mai 2016

Baum-Wandquilt .... F-E-R-T-I-G !!!

 Vor fast genau einem Jahr habe ich mit diesem Wandquilt begonnen (am 26.05.2015). Fragt mich nicht wie oft ich das Top in der Hand hatte, es quilten wollte und dann doch wieder ungequiltet in den Schrank legte. Das einzigste, was ich an Quilting geschafft hatte, war von Hand eine Quiltrunde einmal rund um den Baum. Zu mehr hatte ich mich einfach nicht getraut.
Am Dienstag wieder das gleiche Spiel und dieses Mal hatte ich mir gesagt: Hop oder Top, einfach meinen ganzen Mut zusammen genommen und mit dem Freihandquilten mit der Maschine begonnen. Kommt euch das irgendwie bekannt vor? (zwinker).
    Die eine oder andere Patchworkerin wird jetzt bestimmt sagen, da oder dort hätte man etwas besser machen können, daß ist auch ok. Für mich ist es aber genau so wie es geworden ist ein ganz toller Wandquilt geworden, den ich um nichts in der Welt hergeben werde - es ist mein Baum!


Zum Fotoshooting hatte ich ihn gestern ganz passend in einem Baum aufgehangen, dumm nur, daß der Wind doch sehr kräftig blies und zwar immer nur dann, wenn ich auf den Auslöser gedrückt hatte. Totzdem, Wind und Bäume passen irgendwie zusammen.

Das Binding ist eigentlich die Verlängerung von dem Rahmen vorn, welches ich nach hinten umgeklappt und auch dort wieder auf Gehrung genäht habe. Das ist etwas, was mir absolut keine Schwierigkeiten bereitet.


 Auf der bunten Vordeseite sieht man das Quilting nur mäßig, wenn überhaupt ......


 ... dafür kann man es auf der Rückseite doch um einiges besser erkennen.


Es ist alles "frei Schnauze", ohne Netz und doppelten Boden bzw. Vorzeichnen gequiltet und in der Form hab ich das zum ersten mal gemacht.  (ganz breit grins) 
Die Größe meines geliebten Baumes interessiert euch auch? Ok - er mißt 64 x 52 cm. ;-)

Mit diesem letzten Beitrag zum "Baum"- Wandquilt ist das "WIP" hierfür beendet.

http://freutag.blogspot.de/2016/05/freutag-154.html    http://fortworthfabricstudio.blogspot.de/2016/05/fabric-frenzy-friday_20.html    http://confessionsofafabricaddict.blogspot.de/2016/05/can-i-get-whoop-whoop-new-duds-for.html



Mittwoch, 11. Mai 2016

"Ich" war mal .....

vor etlichen Jahrzehnten ein Bettbezug und ein Kopfkissen ..... und bin jetzt kein Quilt, so kann man die Geschichte des kleinen Kinderkleidchens (Gr. 116), was ich die letzten 2 Tage genäht habe, umschreiben.
Wobei - bei dem Bettbezug mußte ich haarscharf kalkulieren, daß ich auch ein zusammenhängendes Stück Stoff für den Rock des Kleidchens fand. Früher hat man nicht einfach Wäsche "entsorgt" nein, sie wurde immer wieder repariert. Vielleicht sollten gerade wir Patchworkerinnen uns wieder an das Reparieren erinnern und vielleicht sollten wir uns auch dafür stark machen, daß in unseren Schulen wieder die Fächer "Handarbeiten" und "Kochen" bzw. "Ernährungskunde" eingeführt werden ....

    Jetzt aber genug mit Überlegungen, ihr wollt sicher das Kleidchen sehen - et voilà ....

   
                         Vorderteil                                           Rückenteil

In der Schublade mit diversen Nähutensilien [eigentlich ein Schubladen-Rollcontainer, gespickt voll ;-) ] fand ich noch schöne Baumwollspitzen die sich geradezu anboten im Keidchen verarbeitet zu werden. Die Idee war goldrichtig.

   

Lustig war heute Morgen, daß ich erst beiden Bildern bearbeiten entdeckt hatte, daß das Rücken-Oberteil bei der Knopfleiste mittig fast gar keine Verschiebung im Musterverlauf hat. Vorher war mir das gar nicht aufgefallen. Ganz ehrlich - das war purer Zufall auf keinen Fall Können (doll lach, ich hatte noch nicht mal darüber nachgedacht), nicht das ihr da auf falsche Gedanken kommt ...


Zum Schluß noch einmal eine größere Aufnahme von dem Saumabschluß, auch mit einer hübschen Baumwollspitze. Ich finde, durch die Spitzeneinsätze hat das Kleidchen noch etwas mehr Nostalgierichtung bekommen.


Kleine Anmerkung, das Kleidchen wir hinten komplett geknöpft. Auch das früher so üblich.

http://sewfreshquilts.blogspot.com/2016/05/lets-bee-social-124.html




Sonntag, 8. Mai 2016

B 8, B 10, D 2, D 10, E 7, G 1, G 3, G 7, I 5, J 3, J 13, M 7 ...

 ... 12 Blöckchen hab ich diese Woche tatsächlich geschafft und es lief wirklich richtig gut.


Sieht doch gut aus wenn so mehrere Blöckchen zusammenstehen und meine Designwand füllt sich langsam immer mehr(freu).

Jetzt stelle ich sie euch aber noch mal einzeln vor:

I 5

 G 3

 J 3

G 7

M 7

G 1

B 8

 J 13

D 10

 E 7

 B 10

 D 2

Kommende Woche wird erst mal pausiert, es gibt noch etwas was ich dringend nacharbeiten muß.
 
http://quiltingismorefunthanhousework.blogspot.de/2016/05/oh-scrap-rsc16-may-blocks.html





Freitag, 29. April 2016

L 13, C 11, F 6, F 9, J 10, G 10, G 13

Nach einer längeren Pause hab ich wieder Lust bekommen an meinem Baby Jane weiterzuarbeiten. Hat sich richtig gelohnt und es sind 7 Blöckchen bis jetzt fertig geworde. Inzwischen habe ich 34 Blöcke von 144 Blöcken fertig. Knapp 1/4 ist also geschafft. 


Hier die Blöcke im einzelnen: 

L 13

C 11

  F 6

 F 9

 J 10

G 10

 G 13

Diesem Block G 13 hätte ich am liebsten ausgelassen. Rundung nähen auf so kleiner Fläche, daß ist nicht undbedingt meine Welt. Irgendwie mußte das doch anders zu bewerkstelligen sein und zwar so, daß auch die Nähte vom Quadrat in der Mitte noch zu sehen sind. Einfach applizieren sah recht unschön aus, da es einen zu großer Abstand zum inneren Quadrat ergab. Es mußte eine andere Lösung geben ..... gab es für mich auch, nach einigem Tüfteln.

Wie ihr seht habe ich den Bogen genau an die Kante vom Quadrat gelegt und den Bogen genau in der Naht angenäht.


Danach hochgeklappt ....


..... festgesteckt und den Bogen dann ganz normal appliziert.


Jetzt ist das Innenquadrat richtig gut zu sehen und es sieht "fast" perfekt aus. "Fast" deswegen, weil es ja keine echte Maschinennaht ist. Trotzdem bin ich mit dem Block jetzt richtig zufrieden.

http://freutag.blogspot.de/2016/04/freutag-151.html