Dienstag, 26. Mai 2015

Baum-Wandquilt

Bäume und ich - eine absolute Symbiose, zumal Bäume mir schon viel Kraft gegeben haben und immer noch geben.
Kurz und gut, so ein Baum-Wandquilt "Die Lichtung" wird in der neuen Burda-Patchwork "Sommer 2015" zum nacharbeiten angeboten. So etwas ist für mich ja wie ein Magnet.... nur die Größe paßt leider nicht an unsere Wände. Also habe ich es auf knapp die Hälfte minimiert, Stöffchen von "Planet-Patchwork" kommen lassen (wer hat schon 22 verschiedene Grüntöne ;-) ) und kostenlose PDF-Schablonen "Trapez" (Kantenlänge 1,75 cm) von "Kunst und Markt" ausgedruckt. Sind ja nur 642 die ich benötige, die ersten Stöffchen zugeschnitten und los ging's.
Bis jetzt habe ich insgesamt 196 Trapeze geheftet, immerhin knapp 1/3.

 Die Kiste füllt sich langsam.

Vorbereitung für den nächsten Akt

Meine Schneideschablone (Eigenanfertigung)  und ein fertiges Trapez...

... und damit ich nicht durcheinander komme bei den vielen Grüntönen meine "Buchführung".

 Die jetzt noch fehlenden Grüntöne muß ich erst noch ordern. Ich stelle mir da noch so grau-güne Stöffchen vor, mal schau'n ob's klappen wird.

Nachtrag am 27.05.2015:
Inzwischen habe ich einen Link (hier klicken-->) gefunden, auf dem der Wand-Quilt von Dolly Malfoy abgebildet ist. Bin gespannt, wie er euch gefällt.

http://aylin-nilya.blogspot.de/2015/05/mondaymakers-tutorial-for-perfect.html




Freitag, 22. Mai 2015

Fertig für die Reise.....

... ist Klein-Lea mit diesem niedlichen Eulen-Filz-Rucksack bestimmt. Ich habe ihn als "Bausatz" bei Buttinette bestellt und dann von Hand zusammengenäht. Hat mächtig Spaß gemacht und war mal ganz was anderes zum zusammennähen als Patchwork.
Einen Wermuthstropfen gibt es allerdings, die Firma, die diesen Filz-Rucksack herstellt, ist leider wohl nicht in der Lage die Flügel spiegelgleich auszustanzen. So mußte ich den rechten Flügel leider auf links annähen, find ich allerdings weniger gut. Wo blieb da die Qualitätakontrolle, ausgerechnet bei so einem hübschen Teil?

    Die Maße: 24 cm hoch, 24 cm breit und 8 cm tief




Hier kann man sehr gut sehen, daß ich den rechten Flügel verkehrt annähen mußte. Trotz Reklamation bei der Herstellerfirma war es nicht möglich, mir einen richtig gestanzten Flügel zuzusenden. Wirklich schade.....

http://freutag.blogspot.de/2015/05/freutag-104.html   http://blog.richardandtanyaquilts.com/2015/05/link-finish-friday-169.html   http://artof66.blogspot.de/2015/05/linkparty-132.html



Montag, 18. Mai 2015

Alte Bluse - neues Kinderkleidchen


Von einer lieben Freundin bekam ich letzte Woche 2 Blusen, die eigentlich für Bastelarbeiten bestimmt sind waren. Während wir uns so unterhielten meinte sie: "Könnte man aus so einer Bluse nicht ein leichtes Sommerkleidchen für Lea (Enkeltochter und knapp 2 Jahre der süße Zwerg) nähen, ich hätte da noch ein paar Blusen?" Kopf kratz meinerseits, evtl. geht so etwas, war meine Antwort- ich mach mir mal Gedanken.
Tja, Material hatte ich ja nun schon, so habe ich meine Überlegung natürlich sofort in die Tat umgesetzt (man sollte nicht zu lange auf solchen Gedankengängen sitzen - lach). Aus zwei älteren Kinderschnitten habe ich dann einen neuen gebastelt, wollte ich doch die Knopfleiste mit den rechts und links liegenden Biesennähten gleich nutzen. Sowas verschenkt man doch nicht wenn schon vorhanden ....
Und hier das Ergebnis meiner Überlegung:



Damit es nicht ganz so eintönig wirkt habe ich aus den Manschettenblenden, die innen einen karierten Stoff in dem gleichen weiß/blauen Farbton hatten, einfach zwei Täschen mit einer bunten Applikation auf das Kleidchen genäht.




Das Ausgangsmaterial war in Gr. 38/40 und das neue Kleidchen in Gr. 92/98 :-)).
Die Abnäher mußten natürlich bei dem nicht gerade üppigen "Stoffvorrat" aufgetrennt werden und bei der Knopfleiste habe ich im unteren Teil von der Blende auch eine Stofflage rausgetrennt, damit es nicht gar so steif und dick ist, und dann die Blende komplett bis kurz vor den ersten Knopf von unten her geschlossen - Fertig!


Danke für's schauen.

http://blog.stoffbreite.de/2015_05_04_voile-loop-montagsmacher/    http://www.sewcando.com/2015/05/the-craftastic-monday-link-party-is-on.html



Mittwoch, 13. Mai 2015

Küchenregal - Marmeladengläser etc.

Bei dem BOM "Küchenregal" haben wir wieder ein Teil dazu bekommen, Marmeldadengläschen, eine Flasche und das Vorratsglas.  Letzteres habe ich euch ja hier--> schon gezeigt. Nun habe ich auch die beiden anderen Teile fertiggenäht.


Und hier ist das Trio "April - Vorratsgläser und Flaschen"  zusammengenäht.


Ich hätte nicht gedacht, daß mir ein BOM zu nähen so viel Spaß macht. Inzwischen geht es mir gar nicht schnell genug, bis die nächste Aufgabe kommt. Hilft aber nichts - ich muß bis zum nächsten Monatsanfang warten ... ;-))



Dienstag, 12. Mai 2015

Falten-Test ....

... oder wie man es auch nennt, Reliefmuster? Ich habe keine Ahnung, aber es gefällt mir. ;-)
Angeregt durch Nana's Testnähen (hier klicken) wollte ich diese Technik doch auch mal probieren. Also wurde gestern Nachmittag ein ungestörter "Test-Näh-Nachmittag" eingelegt.
Falten ja, aber Farbe sollte auch im Spiel sein - ist ja Patchwork und Patchwork ist immer bunt (lach).

Meine Überlegung, wie immer, erst mal zu Papier gebracht. Wie heißt es doch so schön: Papier ist geduldig! Irgendwie muß ich doch rausbekommen wieviel cm ich für meine Streifen brauche und wie ich es zusammennähen muß, damit die Farbe von der Falte nach oben kommt. Nach einigen Papierkorbzeichnungen hatte ich es raus.


Bei den 2 weißen Streifen konnte ich mir die mittige Nahtzugabe schenken und diese dann als einen breiten Streifen zuschneiden. Somit waren es dann für die Farbstreifen je 2,5 cm Breite und für den weißen Streifen dazwischen 4 cm Breite. Als Länge habe ich obligatorisch 20 cm genommen.


Diese Streifen dann immer im Wechsel zusammengenäht. Ich hatte mir ein Würfelmuster vorgestellt, wo dunkle Farbe war sollte nebenan eine helle kommen und umgekehrt. Gut 40 cm war dann jeweils eine Seite lang geworden.


Der nächste Arbeitsgang war dann die farbigen Streifen an der Oberkante zu falten und an der Unterkante auf den weißen Streifen (liegt jetzt unter dem farbigen Streifen abzusteppen. Damit das Ganze schön flach wird muß man es es gut bügeln und dabei auch schön auseinanderziehen. Es sieht dann so wie auf dem unteren Bild aus.


Genau in der Mitte habe ich die gefalteten Streifen jetzt abgesteppt und auch jeweils an den Außenseiten. In der Mitte habe ich 3 Steppreihen, aber ich glaube, eine täte auch reichen. Jetzt kommt das spannende - die Farbstreifen werden aufgeklappt, mittig festgesteckt ....


 ... und dann abgesteppt. So sieht der Faltenwurf jetzt aus.


Hier noch mal eine größere Aufnahme ...


...  und hier die "Kehrseite" der Falten.


Alles in Allem kann ich für mich sagen: Der Versuch hat geklappt - aaaaaaber er ist sehr Stoffaufwenig.
Von meinem ehemals gut 40 cm langen Streifenstück blieben danach (aber mit schönen Falten) nur noch 15 cm übrig.

@ Nana: Vielen Dank für den Tipp zu Jennie Rayment. Dieses Buch (hier klicken) hab ich mir jetzt von ihr bestellt. Sie stellt wunderschöne Sachen her. ;-))

http://www.creadienstag.de/2015/05/175.html