Freitag, 9. Dezember 2016

Weihnachtlicher Tischläufer

Wie das manchmal so geht - da blättert Frau auf diversen Blogseiten und stößt dann auf eine Arbeit wo sie spontan sagt: "Daß will ich auch haben!" 
Genauso ist es mir letztens beim Besuch von Maja's Blog gegangen, als sie uns ihr Wochenend-Kurs-Ergebnis vom 21.11. zeigte. Meine Güte, bin ich begeistert von den tollen Tischläufern in der Twisted Log Cabin-Technik. Das wäre doch auch was hübsches für die Advents-/Weihnachtszeit. Schnell ein paar Stöffchen bestellt und in der Zwischenzeit schon mal die Vorlagen (gefunden bei Pinterest für Kartentechnik) vergrößert, ausgedruckt und soweit vorbereitet.
Die Stöffchen selber sahen ja schon mal gut aus - aaaaaber als ich das 1. Dreieck mit den dafür ausgewählten Farben genäht hatte fiel meine Begeisterung arg zusammen. Was hatte ich denn da nur für Stoffe ausgesucht? (Kopf kratz)


Mal ehrlich, bei dem Ergebnis wäre es euch bestimmt genauso ergangen, oder? Gefrustet habe ich dann aber doch weitergenäht, die Stoffe waren ja nun mal da.

Hier noch schnell ein Bild von der Vorbereitung. Ohne dem einfärben der Schablonen geht es bei diesem tollen Muster allerdings nicht. Frau wäre mit der Frage, welche Farbe gehört wohin hoffnungslos überfordert gewesen. Und warum soll man es sich nicht vereinfachen ...?


Und dann passierte etwas, wo ich ja nun gar nicht mehr mit gerechnet hatte. Mit jedem Dreieck was dazu kam gefiel mir das Genähte Stück für Stück besser und mein Gesicht hellte sich zusehends auf.
Als der komplette Tischläufer dann fertig war habe auch ich gestrahlt - jetzt gefiel mir auch mein Stoff-Mixed ausgesprochen gut und ich war echt happy über das Ergebnis. Aber schaut selber was aus diesem erst doch trostlosen Dreieck herauskam.




Gequiltet habe ich im Nahtschatten, zumindest im Innenbereich.



Den Außenrand habe ich dann Freihand gequiltet. Da ich mir aber ein komplett aus dem Kopf quilten noch nicht zutraue habe ich mir das Muster auf ein Skizzenpapier vorgezeichnet (sozusagen ein wenig geschummelt) und draufgesteckt. Ging dann echt hervorragend zu quilten. Ein weiterer Vorteil, der Stoff blieb so auch sauber.


Die Größe von meinem Tischläufer wollt ihr bestimmt auch wissen: Er ist 82 x 42 cm.

http://freutag.blogspot.de/2016/12/freutag-183.html    http://confessionsofafabricaddict.blogspot.de/2016/12/can-i-get-whoop-whoop-mission.html    https://sewfreshquilts.blogspot.com/2016/12/lets-bee-social-154.html





Dienstag, 29. November 2016

BOM "Lichtblicke" - alle 12 Fenster

Sicher wartet ihr schon gespannt auf das endgültige Ergebnis dieses wunderschönen BOM's "Lichtblicke" von Ula Lenz

Liebe Ula, noch einmal meinen allerherzlichsten Dank für dieses wunderschöne Design, welches Du  uns zur Verfügung gestellt hast. Sicher bist Du auch gespannt, wie jede einzelne Patchworkerin ihren "Lichtblicke"-Quilt gestalten und vollenden wird - ich auch ;-)).

Ich danke Dir auch für die Genehmigung, daß ich die Bilder von meinem "Lichtblicke"-Quilt vorzeitig veröffentlichen darf.

Hier nun mein fertigesTop (derzeitige Größe 186 x 152 cm) :


Ihr wundert euch, daß mein Top schon fertig ist? Ich muß gestehen, ich war schon ein wenig ungeduldig (kein Wunder bei so etwas Schönem) wie es wohl fertig aussehen mag. Kurzerhand habe ich mich dann hingesetzt und das 12. Fenster selber gezeichnet und genäht. Für mich war es so etwas wie Therapie, da der Monat November für mich jedes Jahr in trauriger Erinnerung ist und ich mich so ein wenig ablenken konnte.

Das Ergebnis denke ich kann sich doch sehen lassen. es ist das mittlere Fenster in der 2. Reihe auf dem Top. Ich zeig's euch aber hier noch einmal einzeln.


Meine Zeichnung dazu möchte ich euch auch nicht vorenthalten:


Das erste Zusammennähen ging glatt daneben, weil ich die Seiten von dem jeweiligen Dreieck (sind ja 6 Stück) nicht abgeglichen hatte. Aber - Übung ist ja alles und so habe ich dann ein neues Fenster genäht mit abgeglichenen Seiten, daß alles schön zusammengepaßt hat. Jetzt hatte alles gestimmt und auch die Mitte war richtig. 
Glaubt mir, nach diesem selbst gezeichneten Fenster rechne ich Ula's Arbeit noch einmal doppelt so hoch an und habe noch mehr Respekt davor.

Wenn ich mir jetzt so das 12. Fenster betrachte hat der gelbe Kranz fast eine Ähnlichkeit mit einem Sonnenschein, eben einem Lichtblick. Als solches werde ich diesen Quilt auch sehen. Genau an diesem Tag (14.11.) mußte unsere Katze "Minka" (sehr krank) eingeschläfert werden und ich habe wie wild angefangen die ganzen 12 fertigen Blöcke mit dem Sashing zusammenzunähen. War schon so was wie Schmerzbetäubung.  Bis zum Abend hatte ich alles fertig, was dann so aussah.



An folgenden Tag überlegte ich mir dann, wie ich den Rand gestalten könnte und kam dann auf die Idee die Sterne im Außenbereich zu vervollständigen und dann noch einmal einen breiteren dunklen Rand dranzunähen. Mein "Lichtblicke"-Quilt hat übrigens nicht die Farbe schwarz sondern ein anthrazit. So drückt er für mich keine Trauer mehr aus.

Jetzt leuchtet alles an diesem "Lichtblicke"-Quilt, einmal die Fenster und dann noch einmal die Sterne dazwischen. Ich weiß, daß jetzt jemand von oben herunterschaut und mit meinem Werk seeeehr zufrieden ist.

Herzlichen Dank liebe Ula.

http://quiltingismorefunthanhousework.blogspot.de/2016/11/oh-scrap-i-am-on-scrap-control.html http://emsscrapbag.blogspot.de/2016/11/moving-it-forward_28.html http://lovelaughquilt.blogspot.de/2016/11/monday-making_27.html http://quiltstory.blogspot.de/2016/11/fabric-tuesday-come-and-share.html http://freutag.blogspot.de/2016/12/freutag-182.html




Sonntag, 27. November 2016

1. Advent



Immer ein Lichtlein mehr

Immer ein Lichtlein mehr
Im Kranz, den wir gewunden,
Dass er leuchtet uns so sehr
Durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
Und so leuchten auch wir,
Und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
Langsam der Weihnacht entgegen,
Und der in Händen sie hält,
Weiss um den Segen!

(Matthias Claudius 1740-1815, deutscher Dichter)





Dienstag, 22. November 2016

Weihnachtsdeko - Teil 2

Wie die Weihnachtsdeko am Tage aussieht habt ihr ja nun gesehen und so schaut es im Dunkeln aus, richtig gemütlich und heimelig.

 
 Die Aufnahme hab ich mit meiner kleinen Kamera ohne Blitzlicht gemacht. Oben links in dem Fenster sind LED-Bänder am Fenster angebracht, so schlimm wie es auf dem Bild erscheint ist das Licht aber nicht.
Uns gefält's und das ist wichtig. ;-)

Mit Blitzlicht sieht es dann so aus:





Der 1. Advent ...

... kann kommen.


    

    

Unser kleiner treuer Begleiter - überall dabei und am schönsten ist es immer noch ganz dicht bei Herrchen und/oder Frauchen. Damit es nicht ganz so hart für Speedy ist habe ich ihm ein dickes Handtuch hingelegt. Hat Speedy sofort in Beschlag genommen. :-))


Ihr seht, er fühlt sich pudelwohl ....