Samstag, 27. Juli 2019

Lang lang ist's her ....

... genauer gesagt November 2017. Damals hatte ich an dem Handquiltkurs mit Gundhild Fette "Verstehen wie's geht" teilgenommen. Ich hatte euch von dem Kurs 2017 berichtet (siehe hier-->).
Klar, daß so ein schönes und komplexes Muster nicht an einem Wochenende  gequiltet werden kann. So lag das angefangne Quiltteil die ganzen Monate unfertig im Schrank, bis es mir kürzlich wieder in die Hände fiel. Eigentlich ist es viel zu schade um im Schrank unfertig sein Dasein zu fristen und ich überlegte, ob ich es nicht auch ohne Quiltrahmen fertig bekommen kann.
Versuch macht klug. Was soll ich sagen, es ging auch ohne Rahmen fertig zu quilten. OK, die Stiche sind nicht ganz so eng wie im Kurs mit Rahmen, aber ich habe festgestellt, daß sie ohne Rahmen auch sehr gleichmäßig geworden sind. Noch dazu hat es mir richtig Spaß bereitet so ganz gemütlich dieses schöne Muster fertig zu quilten und daraus ein Kissen zu nähen.




Hier der erste Gehversuch im Kurs noch einmal zur Erinnerung:


... und dann ging es zu Hause jetzt Freihand ohne Rahmen weiter:


Das Kissen schon mal abgesteckt ob es auch von der Stoffmenge her reicht. ;-))


Es hat gereicht - und ich bin jetzt um ein wunderschönes Kissen reicher. Ich habe dabei noch etwas festgestellt - es wird nicht das letzte Teil sein, was ich handquilten werde. Mir gefällt dieses ruhige und besinnliche Arbeiten sehr. 😍

Auf Wunsch einer"Mit-Kursteilnehmerin" hab ich das Kissen auch mal links gedreht und sozusagen die Rückseite des Hand-Quiltings fotografiert. Da sieht es noch nicht ganz so gleichmäßig aus, aber für das erste Mal, denke ich, ist es schon ganz in Ordnung. 😊 Übung macht eben den Meister.



Vielen Dank für euer reinschauen bei mir.



Kommentare:

Fischtown Lady hat gesagt…

Liebe Barbara,
das hast dubgut gemacht! So ein schönes Kissen! Das ist viel zu schade um im Schrank herum zu liegen!
Liebe Grüße, Marita

Ute hat gesagt…

Das Kissen ist wunderschön.